Stromsparendes SoC eignet sich für interaktive Satellitenterminals

Posted By : Barney Scott
Stromsparendes SoC eignet sich für interaktive Satellitenterminals

Eutelsat und STMicroelectronics haben mit einem Chip der neuen Generation, der im interaktiven Terminal SmartLNB von Eutelsat zum Einsatz kommen wird, einen weiteren Meilenstein erreicht. Das fortschrittliche, stromsparende System-on-Chip des Typs STiD337 von ST bedeutet hinsichtlich der Gesamtkosten interaktiver Satellitenterminals einen großen Schritt nach unten.

Erstmals zum Einsatz kommt das STiD337 im SmartLNB von Eutelsat, wo es die Kosten senkt, den Service verbessert und den Stromverbrauch gravierend verringert.

Das SmartLNB ist eine elektronische Vorschubeinheit, die den traditionellen Ku-Band-Empfang von DTH-Satellitensignalen ersetzt. Es bettet eine oder mehrere Satelliten-Tuner/Demodulator-Kombinationen direkt in das LNB (Low-Noise Block) ein und stellt zusätzlich eine schmalbandige Rückverbindung zur Übertragung von IP-Paketen zur Verfügung. Das SmartLNB ermöglicht eine breite Palette von Connected-TV-Anwendungen und stellt eine transparente, bidirektionale IP-Verbindung bereit, die kompatibel zu bestehenden Diensten ist. Die Anwendungen beschränken sich nicht auf den Fernseh- und Rundfunkmarkt, sondern decken mit einer kostengünstigen satellitengestützten Verbindung auch den explosionsartig wachsenden Markt für vernetzte Objekte (Machine-to-Machine, Internet of Things, SCADA, Home Automation, Smart Building usw.) ab.

ST nutzt seine sehr wenig Strom verbrauchende Prozesstechnologie FD-SOI (Fully Depleted Silicon on Insulator) mit 28-nm-Geometrie, die dem System Tiefschlaf- und Auto-Wake-up-Funktionalität verleiht. Mit einer maximalen Verlustleistung von 3,5W bei voller Geschwindigkeit sowie weniger als 50mW (typ.) im Schlafmodus ist das STiD337 der energieeffizienteste Baustein auf dem heutigen Markt, mit dem das SmartLNB eine neue Performance- und Effizienz-Dimension erschließt.

Das STiD337 nutzt den neuesten Satelliten-Standard DVB-S2X für die Forward-Verbindung und verwendet die GSE-Technik (Generic Stream Encapsulation) für das effiziente Daten-Handling, wodurch ein Durchsatz von mehr als 100Mb/s erzielt wird. Der Rückkanal implementiert ein Software-Radio-Konzept, optimiert für die verbesserte Spread-Spectrum-Technik mit asynchronem Zugriff, die in der Regel für das SmartLNB genutzt wird. Der Baustein bedient sich außerdem der gesamten Palette an Hardwaremechanismen zur Unterstützung von Echtzeit-Multiple-Access-Techniken. Die Rückkanal-Modulation wird auf den eingebauten Prozessoren berechnet. Die Plattform umfasst einen doppelten ARM Cortex-A9-Core mit NEON-Coprozessoren und vier entlastenden ST231 DSP-Coprozessoren zur Anhebung der Rechenleistung und zur Gewährleistung uneingeschränkter Flexibilität, was die Wahl der Modulationsart für den Rückkanal angeht.

Das SoC wird als Secure- und Standard-Version verfügbar sein. Die Secure-Version ist mit bereits geladenen Chiffrierschlüsseln, Seriennummern, Safe Boot und vielen weiteren Features ausgestattet, um die Absicherung der vom SmartLNB gebotenen Datenbereitstellungs- und -sammelfunktionen zu verbessern.

„Wir wünschten uns eine deutliche Verbesserung des Kosten- und Performance-Profils der nächsten Generation unseres interaktiven SmartLNB-Diensts. Wir wussten von unseren Kunden, dass die Sicherheit für sie ein wichtiges Thema ist, und haben uns diesem Aspekt deshalb direkt gestellt. Da Satelliten-Terminals immer mehr an Verbreitung gewinnen und immer neue Anwendungsfelder erobern, mussten wir außerdem dem Stromverbrauch noch mehr Beachtung schenken“, sagt Antonio Arcidiacono, Director of Innovation bei Eutelsat. „Unsere Designvorgaben wurden allesamt erfüllt, und so zielen wir bis Ende 2017 auf die Einführung leistungsfähigerer, kostengünstigerer, sicherer und vor allem weniger Strom verbrauchender SmartLNB-Terminals auf der Basis des neuen Satelliten-SoC von ST.“

„In enger Zusammenarbeit mit Eutelsat haben wir das kostengünstigste, sparsamste, sicherste und fortschrittlichste interaktive Satellitenmodem-SoC entwickelt, das es bisher gibt“, erklärt Jocelyne Garnier, Group VP und General Manager der Aerospace, Defense and Legacy Division von STMicroelectronics. „Wir wussten von Beginn an, dass wir dem Markt dank der vielen Stärken, über die ST speziell im Bereich der digitalen Satellitensysteme, der System-on-Chip-Technik und der Low-Power-Technologien sowie hinsichtlich des Security-IP verfügt, echte Innovationen bieten können.“

Von ST gibt es eine Hardware-Evaluierungsplattform, ein Linux-basiertes Betriebssystem und einen elementaren Treibersatz. Finale Produktionsmuster des STiD337 sind bereits lieferbar, und die Aufnahme der Serienfertigung ist für Mai 2017 vorgesehen.

Downloads





Sign up to view our publications

Sign up

Sign up to view our downloads

Sign up

Vietnam International Defense & Security Exhibition 2020
4th March 2020
Vietnam National Convention Center, Hanoi