Batterielade-IC verlängert Batterielebensdauer von Fahrzeug-Notrufsystemen

Posted By : Barney Scott
Batterielade-IC verlängert Batterielebensdauer von Fahrzeug-Notrufsystemen

Intersil stellt mit dem ISL78693 einen 3,6V-Einzellen-Batterielade-IC vor, der die Laufzeit von Lithium-Eisenphosphat-Batterien (LiFePO4) in Fahrzeug-Notrufsystemen (eCall) verlängert. Der Baustein bietet einen bis zu 4-mal niedrigeren Leckstrom (3 uA) als andere Lade-ICs. Die eCall-Backup-Batterie kann somit für einen längeren Zeitraum aufgeladen bleiben.

Weltweit installieren Autohersteller eCall in ihre V2I-Systeme (Vehicle to Infrastructure). Bei einem Unfall überträgt das eCall-System automatisch den Fahrzeugstandort über GPS und kontaktiert die nächstgelegene 24-Stunden-Notrufzentrale. V2I eCall-Systeme müssen in der Lage sein, sofort, zuverlässig und autonom über die Backup-Batterie in Betrieb zu gehen – selbst wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt ist, der Minuten nach einer monatelangen Parkdauer passiert.

Der ISL78693 unterstützt kommende weltweite eCall-Systeme, wie die japanische D-Call-Net-Studie, die zusätzliche lebensrettende Sekunden einspart, indem die Fahrzeugdaten automatisch an eine Notrufzentrale übermittelt werden. Dort wird die Schwere des Unfalls ausgewertet und entsprechend ein Rettungsfahrzeug oder ein Rettungshubschrauber zum Einsatzort gerufen. Die europaweite eCall-Initiative bietet auch sofortige Unterstützung für Autofahrer, die an einem Unfall beteiligt sind. Sowohl ERA-GLONASS in Russland und OnStar® in den USA bieten dafür Sicherheits- und Rettungsdienstleistungen an.

Die Batterietemperaturüberwachung des ISL78693 und die niedrige Ausgangsspannung von 
3,6 V sorgen für einen sicheren Betrieb und verlängern die Lebensdauer der LiFePO4-Batterien. Der Baustein bietet eine viel einfachere Lösung als andere Angebote und erfordert nur fünf externe passive Bauelemente, um das gesamte Ladesystem zu programmieren. Das kleine 3 mm x 3 mm DFN-Gehäuse passt problemlos auf Leiterplatten mit beschränkten Platzangebot, was ein robustes, kompaktes Design ermöglicht. Der Baustein bietet zudem eine einzigartige, ladestrombezogene thermische Gegenkopplung, die eine Überhitzung durch automatische Verringerung des Batterie-Ladestroms verhindert und somit die Zuverlässigkeit erhöht.

„Fahrzeughersteller wollen automotive-qualifizierte Lade-ICs, die ein schnelles Entladen der Backup-Batterie während eines Unfalls oder bei sehr lange geparkten Fahrzeugen verhindern“, so Philip Chesley, Senior Vice President Precision Products bei Intersil. „Der ISL78693 basiert auf Intersils innovativer Power-Management-Technologie, die den branchenweit niedrigsten Leckstrom und ein für eCall-Anwendungen optimiertes Ladeprofil bereitstellt.“ 

Der 3,6V ISL78693 ist anschlusskompatibel zum 4,1V Li-Ionen-Batterielade-IC ISL78692. Jeder der beiden Lade-ICs lässt sich mit dem synchronen 55V-Abwärtregler ISL78268, dem synchronen 2,5A-Abwärts-/Aufwärtsregler ISL78201, dem synchronen 2,5A-Abwärtsregler ISL78206 und dem synchronen 3A-Abwärtsregler ISL78233 kombinieren, um eine vollständige Stromversorgungslösung von 12V-Blei-Säure-Akkus für eCall-Batterien bereitzustellen.

Der Batterielade-IC ISL78693 ist ab sofort im 10-poligen, 3 mm x 3 mm DFN-Gehäuse erhältlich und kostet 0,99 US-$ (ab 1000 Stück). Das Evaluierungsboard ISL78693EVAL1Z ist zum Preis von 56 US-$ erhältlich.

Downloads





Sign up to view our publications

Sign up

Sign up to view our downloads

Sign up

Engineering Design Show 2018
17th October 2018
United Kingdom Ricoh Arena, Coventry
Maintec 2018
6th November 2018
United Kingdom NEC, Birmingham
electronica 2018
13th November 2018
Germany Messe Munchen
SPS IPC Drives 2018
27th November 2018
Germany Nuremberg
International Security Expo 2018
28th November 2018
United Kingdom London Olympia