Erweiterbare, erfolgreiche Familie robuster Mini-IPCs

1st February 2018
Posted By : Anna Flockett
Erweiterbare, erfolgreiche Familie robuster Mini-IPCs

ADL Embedded Solutions, ein führender Anbieter von hochleistungsfähigen und robusten Embedded-Lösungen, kündigt mit dem ADLEPC1520 sein neuestes Mitglied der Familie widerstandsfähiger Kleinst-IPCs an. Der neue IPC richtet sich an Applikationen, in denen zum Standard-Umfang der ADLEPC1500 Serie zusätzliche Erweiterbarkeit gefordert wird.

Neu bereitgestellt werden zusätzlich zwei USB 2.0, zwei Gigabit Ethernet Schnittstellen, ein M.2 Sockel für SATA SSDs sowie ein Erweiterungs-Port zum Anschluss eines optionalen Kapazitäts-Moduls - welches den Betrieb des IPCs bei Einbruch der Versorgungsspannung über mehrere Sekunden aufrechterhält (Sekunden-USV). Diese Erweiterungen werden allesamt durch ADLs bewährten Edge Connect Hochgeschwindigkeits-I/O-Schnittstelle umgesetzt, wodurch der kompakte Formfaktor der IPC-Familie beibehalten wird. Geringe Größe und Gewicht, sowie vielfältige Ausstattungs-Varianten machen den neuen ADLEPC1520 zur optimalen Wahl in IIOT oder ähnlichen Umgebungen.

Der neue ADLEPC1520 hält an den größten Vorteilen ADLs "EPC1500-Familie" fest. Die leichte, kompakte und dabei robuste Plattform wird um mehrere Top-Stacking (oben aufsteckbare) Peripherie-Platinen ergänzt. Das bedeutet, dass die etablierten Features (2x USB, 2x LAN, 1x M.2 SSD) des ADLEPC1500 übernommen - und bedarfsgerecht ergänzt werden. Das Erweiterungsboard ergänzt die IPC-Ausstattung um zwei USB 2.0 Typ-A, zwei Intel i210 Gigabit-Ethernet Netzwerkschnittstellen und einen M.2 Sockel zur Nutzung mit schnellen SATA SSDs als modularer Massenspeicher. Obendrein wertet die vormals für größere IPC-Serien vorbehaltene Option "Sekunden-USV" die Leistungsmerkmale im Bereich Betriebssicherheit erheblich auf.

Mit seiner vielfältigeren Erweiterbarkeit, weist er der neuen ADLEPC1520 kompakte Abmessungen (von nur 58 x 86 x 94 mm³) auf. Ab der kommenden Generation Intels industrieller Apollo Lake Atom Prozessoren stehen höhere Rechenleistung und Taktraten, größerer und schnellerer Arbeitsspeicher bei gleichzeitig gesunkener Leistungsaufnahme- und Abwärme zur Verfügung. Für die Zukunft ist sichergestellt, dass ADLs IPC-Familie "1500" bedarfsorientiert mit zeitgemäßer Prozessorleistung und Erweiterungs-Features mitwachsen wird. Durch ein ausgeklügeltes passives Kühlsystem, welches der konventionellen Aktivkühlungen (externe Kühlkörper oder Lüfter) bei Einbau und Lageunabhängigkeit überlegen ist, wird der operative Temperaturbereich von -20 bis +65 °C und der erweiterte industrielle Bereich von -40 bis +75 °C unter Verwendung einer optionalen Kühlplatte möglich.

Eine lange Produktverfügbarkeit von mehr als 10 Jahren, sowie Langzeitunterstützung in den Bereichen: Firmware (BIOS), Tools und Treiber unterstreichen die optimale Verwendbarkeit der aktuellen und kommenden ADL IPCs im industriellen Umfeld. Als sichere und richtige Auswahl für den Einsatz mit langer Standzeit spricht überdies die Unterstützung gängiger Microsoft Desktop-/Enterprise- sowie Embedded-Betriebssysteme ab Windows 10 als auch aktuelle Linux "LTS" oder "Enterprise-Distributionen" (Debian/Ubuntu oder RHEL).

"Kunden tragen vermehrt die Probleme und Herausforderungen von stetig wachsender Anzahl an Sensoren und deren steigenden Datenraten im IIoT an ADL heran. Zum höheren Bedarf an Rechenleistung und größeren Massenspeichermedien gliedert sich die Nachfrage nach schnellen und sicheren Verbindungsarten. Die aktuelle und kommende SoC Prozessorgeneration von Intel vereinigen die für die o.g. Anwendungen elementar wichtigen Leistungsmerkmale: Mit integriertem HD Grafikkern, drastisch gesteigerter Grafikleistung aus schnellem Arbeitsspeicher, einer höhere OpenCL Rechenleistung für parallelisierbare Tasks, können komplexe Rechenaufgaben bereits auf den jeweiligen Signalerfassungs-IPCs vorverarbeitet werden. ADL erweitert dazu seinen ADEPC1520 um zwei zusätzliche USB Schnittstellen auf insgesamt vier. Ergänzt werden zwei Netzwerkschnittstellen, zum Anschluss von schnellen Sensoren oder der sicheren Verbindung in die Cloud- und BigData, auf total vier. In der gegenwärtigen Ausstattung sind die Intel Prozessoren Bay Trail Atom E3845 QuadCore und E3827 DualCore wählbar. Nicht zuletzt möchte ich die Betriebs- und damit Datensicherheit besonders erwähnen: Mit den optionalen zweiten M.2 SATA SSDs ist ein sicheres Raid1 oder performantes Raid0 zur Massenspeicherung konfigurierbar. Abschließend ist die Optionale Sekunden-USV eine Bereicherung für alle Applikationen, in deren Umgebung es Strom- und Spannungsmäßig eher "rau" zugeht. Wie bei allen IPCs von ADL Embedded Solutions erfolgen Design, Bestückung und Endveredelung der Baugruppe zu 100 Prozent in Deutschland. Sobald die, für den sicheren 24/7 Betrieb zuverlässigen, Intel Apollo Lake E3900 Atom Prozessoren verfügbar werden, ergänzen diese das obere Leistungssegment der ADLEPC1500-Familie", berichtet Martin Kristof, Geschäftsführer von ADL Embedded Solutions GmbH Deutschland.





Sign up to view our publications

Sign up

Sign up to view our downloads

Sign up

Engineering Design Show 2018
17th October 2018
United Kingdom Ricoh Arena, Coventry
Maintec 2018
6th November 2018
United Kingdom NEC, Birmingham
electronica 2018
13th November 2018
Germany Messe Munchen
SPS IPC Drives 2018
27th November 2018
Germany Nuremberg
International Security Expo 2018
28th November 2018
United Kingdom London Olympia